Ich traute der ganzen Sache nicht, bis ich des Besseren belehrt wurde.

  • Zoran Kalabić
  • kockanje
  • Keine Kommentare

Ich traute der ganzen Sache nicht, bis ich des Besseren belehrt wurde.

Meinen Kindheitsfreund und dem gemeinnützigen Verein Privileg danke ich von Herzen. Nach Jahrzenten online zocken hat sich bei mir ein hoher Verlust angesammelt. Zwar habe ich von der Möglichkeit Geld zurück zu holen gewusst, aber nie daran geglaubt. Es klang mir einfach zu simpel um wahr zu sein. Es muss einen Haken geben.

Erst als mein Kindheitsfreund selbst seine Verluste zurückgeholt hat, habe ich der Sache vertraut. Schnell rannte er zu mir und rat mir, mich bei Privileg anzumelden. Dieser Tag ist für meine heutige Freude verantwortlich.

Davor haben mich lauter Fragen geplagt, auf die ich keine Antwort hatte.

  1. Wieviel muss man verloren haben damit es sich auszahlt?
  2. Wie lange kann sowas dauern bis man seinen Verlust wieder hat?
  3. Wie hoch sind die Anwaltskosten oder gibt es da andere Wege sowas zu finanzieren?
  4. Ist die Erfolgs Chance hoch?
  5. Wie läuft dann sowas ab zb. Muss ich da vor Gericht antreten oder passiert das alles im Hintergrund sobald ich einen Auftrag gegeben hab?
  6. Die Zocken mich doch sicher ab und sind Betrüger. Sowas kann es nicht geben!
  7. Wie hoch ist der Prozentsatz, den sie im Falle einer Durchdringung der Klage nehmen und was gibt es sonst für Konditionen?

Wieviel ich genau verloren habe, weiß ich nicht, da wurde mir auch sofort geholfen. Nach dem Erfolg meines Bekannten war ich zuversichtlich, dass es auch bei mir funktioniert. Gerne habe ich den Prozessfinanzierer eingeschaltet da ich mir zurzeit keinen Anwalt und kein Risiko leisten kann.

Dank dem gemeinnützigen Verein Privileg habe ich innerhalb von 10 Monaten meine hohen Verluste zurückerhalten.

Author: Zoran Kalabić